Löschdecke – Infos zum Kauf, Verwendung und Norm

Feuerlöschdecken gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Im Wandkasten aus Metall oder Kuntstoff oder in sogenannten Polybeuteln die an der Wand montiert werden und die Decke dann herausgezogen wird. Gerade in Kindergärten oder in kleinen Küchen im Betrieb sieht man Sie oft hängen.

Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass sie nicht geeignet sind Speiseöl- und Speisefettbrände wirksam und effektiv zu löschen. Auch hat man Sie früher für die Verwendung bei Personenbränden empfohlen. Auch hier haben sich zwischenzeitlich große Bedenken ergeben.

Durch diese Erkenntnise der Forschung wurde im Jahr 2002 die Norm 14155 zurückgezogen und dadurch entsprechen die Löschdecken nicht mehr Stand der Technik. Es gibt zwar noch eine DIN EN 1869:2019-10 auf europäischer Ebene, jedoch bezieht sich diese im Anwendungsfall nur auf Frittiereinrichtungen mit maximal 3 Litern Speiseöl-/ fett. Diese findet man hauptsächlich im häuslichen / privaten Bereich bei Fritteusen oder Fondues.

Fazit: Somit sollten Löschdecken im gewerblichen und öffentlichen Bereich zur Brandbekämpfung nicht mehr verwendet werden, da ein erhebliches Verbrennungs- und Verletzungsrisiko besteht.

Weitereführende Information der DGUV finden Sie hier (externer Link)

Alternative Feuerlöscherspray

Inzwischen gibt es für den privaten Bereich und als Ergänzung für kleine Teeküchen sogenannte Löschsprays / Feuerlöschsprays. Diese enthalten ein Schaummittel welche auch für Fettbrände geeignet sind. Unser Feuerlöscherspray im Onlineshop kann bei der Brandklasse A (feste Stoffe), Brandklasse B (flüssig oder flüssig werdende Stoffe) und für die Brandklasse F (Brände von Speißeölen und -fetten) verwendet werden. Mit diesem Spray kann bis zu 5 Liter brennendes Fett in der Pfanne oder in der Friteuse gelöscht werden.

Zu benutzen ist dieses Löschspray wie eine Haar- oder Deodose. Zuerst muss die Sicherung entfernt werden und anschließend sprüht man das Löschmittel einfach in den brennenden Topf oder in die Pfanne.

Information der DGUV (BG) zum Thema Löschspray im gerwerblichen Bereich (externer Link)

Löschen Sie niemals brennendes Fett mit Wasser. Das Wasser verdampft schlagartig und reist das brennende Fett in Form von feinen Tropfen mit sich. Es kommt zu einer Fettexplosion.

In dem nachfolgendem Video sehen Sie wie 200ml brennendes Speiseöl mit 200ml Wasser reagiert. Stellen Sie sich diese Flamme bei Ihnen in der Küche vor. Meist haben Sie oben eine Dusntabzugshaube und hinter dem Herd ist eine Wand. Somit bleibt dem Feuer nur der Weg nach links, rechts und nach vorne wo Sie dann stehen. Dies sind schlimmste Verbrennungen die bis hin zum Tod führen können! Rennen Sie auch niemals mit dem brennendem Topf durch die Wohnung und schütten SIe es auch nicht aus dem Fenster! Löschen Sie es mit einem geeignetem Fettbrandfeuerlöscher, eine, Feuerlöschspray oder ersticken Sie die Flammen mit einem Deckel ohne sich selbst zu verletzen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.